Direkt zum Hauptbereich

Posts

Es werden Posts vom Juli, 2019 angezeigt.

Testbericht Zanderkant 2.0

Nach nun 3 Monatiger intensiver Nutzung kann ich euch endlich meine Erfahrungen mit der Zanderkant 2.0 näher bringen.

Die Rute ist auf jeden Fall sehr edel verarbeitet und kommt einer praktischen Neoprentasche.

Durch die sehr schnelle Reaktion kann man bedenkenlos ohne Stinger fischen, da auch bei steiler Rutenhaltung der Anschlag sitzt.

Ebenfalls genial ist die Erkennung sobald der Jigkopf am Boden aufsetzt, mit etwas Übung weiß man genau ob der Untergrund hart oder weich ist.

Ich kann die Rute auf jeden Fall jedem empfehlen, der eine top Spinrute für kleines Geld sucht.

Ebenfalls zu empfehlen sind die Zanderkant Kaulis, dieser Gummi zeichnet sich durch perfekte Aktion im Wasser aus und ist immer eine Bank auf einen guten Fisch.

Allseits Petri Heil.

Lipno ich komme wieder

Am Sonntag den 21.07.2019 machten David, Chrisi und ich uns zeitig in der Früh auf den Weg zum Lipno.

Alles war für einen herrlichen Angeltag vorbereitet. Das Boot war reserviert und das Wetter schien auch zu halten.

Um 06:30 Uhr machten wir uns voller Vorfreude auf den Weg um pünktlich um 08 Uhr unser Boot in Empfang zu nehmen.

Nachdem unser Profi David den See wie seine Westentasche kennt und von früheren Trips bereits gute Stellen am Echolot markiert hat, steuerten wir auch gleich die erste Stelle an. Als es wie aus Kübeln zu regnen begann, mussten wir eine Zwangspause einlegen.

Doch das konnte unsere Freude nicht trüben und wir warteten den Regen im Trockenen bei einem tschechischen Bier ab.

Als der Regen vorbei war, legten wir unverzüglich wieder los. David und Chrisi konnten ein paar schöne Räuber überlisten, obwohl die sich wirklich bitten liesen.

Ich selbst versemmelte leider vor lauter Schreck durch den harten Einschlag einen Biss.

Dennoch war es durch die ganzen Tips ein sehr e…

Hechte in Beißlaune

Wir schreiben Sonntag den 07.07.2019 der Luftdruck ist gefallen und Abkühlung in Sicht.

Beste Voraussetzungen für einen kurzen Trip an mein Hausgewässer dachte ich mir, daher ging es nach einem kleinen Frühstück um ca 10 Uhr los.

Schnell wurde alles hergerichtet, denn ich sagte mir schon Zuhause:"Heute wird es endlich den langersehnten ersten Donau Räuber geben."

An der ersten Stelle angekommen, konnte ich jedoch nur 2 Abrisse verzeichnen. Also neu knüpfen und Stellungswechsel.

Nun ging es jedoch Schlag auf Schlag, nach wenigen Würfen konnte ich einen kleinen  (ich schätze so um die 40 cm) Meister Esox bis vor meine Füße bringen, wo er sich jedoch von selbst lösen konnte.

Die erste Tuchfühlung war also gemacht und meine Zanderkant endlich eingeweiht. Wenige Würfe weiter hatte ich noch 2 Anfasser, bis ich wieder einen harten Einschlag spüren konnte.

Überrascht von der Wucht des Tocks setzte ich den Anschlag und wieder kurz vor meinen Füßen konnte sich der schöne Hecht (schätzu…

Neues Revier neues Glück

Hallo Leute,

nach langem hin und her, habe ich mich heuer entschlossen ein neues Donau Revier in Angriff zu nehmen.

Schlussendlich konnte ich mich für das Revier Donau Plesching rechts inkl. Handelshäfen und Winterhafen entschließen.

Dieses Traumhafte Revier erstreckt sich vom Brucknerhaus (ca. 100 Meter Stromabwärts beginnt das Revier) bis zur Einfahrt Yachthafen und bietet somit ein sehr abwechslungsreiches Revier.

Am Sonntag konnte ich endlich den ersten Angeltag im Winterhafen verbringen, leider ist noch immer sehr viel Schneewasser aus Tirol unterwegs und somit sind die Zander noch nicht richtig in Beißlaune, aber das Wasser wird jeden Tag besser und ich freue mich bereits auf den nächsten Trip.

Wie gewohnt werde ich euch darüber berichten.