Direkt zum Hauptbereich

Erster erfolgreicher Tag 2017

Erster Tag am neuen Heimatgewässer (Fedlkirchnersee) 30.07.2017



Dieser startete um 04 Uhr Morgens durch das unerbarmliche Läuten des Weckers. Nun gut ich habe mir ja mit einem Kumpel einen Angeltag ausgemacht also raus aus den Federn und ab ins Badezimmer.




Nun noch schnell die Ruten und das andere Zeugs was man so braucht aus dem Keller holen und ins Auto tragen. Da passiert es plötzlich, ich dürfte wohl noch nicht ganz wach gewesen sein, ich schnappe den Kübel mit den Pellets und die Maden und noch einen kleinen Kübel Grundfutter und gehe aus dem Keller, zack die Türe hinter mir fällt zu und der Schlüssel hängt am Schloss vom Kellerabteil (JA wir haben blöde Türen wo man nur mit Schlüssel rein kommt), gut nun stehe ich da um 05 Uhr Morgens was machen?




Ich gehe mal eine Runde ums Haus und gucke ob nicht doch eventuell schon ein Pensionist der senilen Bettflucht erlegen ist, leider nein kein Glück.




Nun gut, ich rufe mal meinen Kumpel an dass es eventuell etwas dauern wird bis ich bei Ihm bin. Dieser bringt mich auf die Idee einen Schlüsseldienst zu rufen, dies weckt in mir die Gedanken an einen lieben Kunden und gesagt getan der Kunde wurde einfach angerufen, leider weckte ich diesen auch gerade auf und er hat die Uhr falsch gelesen und gemeint er schickt seinen Schwager.




Naja ca. 30 Minuten später steht der Kunde vor mir, öffnet in 2 Sekunden die Kellertüre und ich komme zu meinem Schlüssel. Tag gerettet.




Nun mit 1 Stunde Verspätung, ich musste ja jetzt noch das Zeug ins Auto laden kam ich bei meinem Freund an und wir konnten los.




Am See angekommen legten wir unsere Montagen aus und es ging eigentlich Schlag auf Schlag, so konnten wir insgesamt 10 Rotfedern landen.




Die richtig großen Fische blieben leider aus, diese kommen aber sicher noch.




Leider aufgrund der kleinen Fische haben wir keine Fotos gemacht.




5 Rotfedern haben wir entnommen, diese werden als Köderfische herhalten dürfen / müssen.




Die anderen durften natürlich wieder schwimmen.

Kommentare

Beliebte Posts aus diesem Blog

Abgeschneidert mit Anfasser

Hallo zusammen,

nachdem ich nun ein wenig eingespant war und somit die Zeit nicht reichte um auch ans Wasser zu kommen, habe ich es gestern endlich wieder einmal geschafft.

Die Spinrute und meine Tasche gepackt und ab an die Donau.

Leider konnte ich keinen der tollen Artgenossen zum Landgang überreden, ein frecher (ich vermute Barsch) hat mir jedoch das Schwänzchen weggebissen, somit auf jeden Fall Erfolgreich und es war wieder einmal eine herrliche Zeit am Wasser.





Neue Rute vom Christkind

Etwas spät aber doch lasse ich euch auch an meinen weihnachtlichen Freuden teilhaben.

Meine bessere Hälfte beschenkte mich mit der langersehnten Zanderkant 2.0 Rute, ich musste diese zwar selbst bestellen :) aber das sollte das kleinere Übel sein.

Natürlich ging sich mit den restlichen Gutscheinen auch noch die passende Rolle von Penn inkl. Schnur dazu aus.

Nun gilt es nur noch die Schonzeit zu überwinden um die neue Rute auch am Wasser einweihen zu können.

Im trockenen macht die Kombo auf jeden Fall schon einmal einen guten Eindruck. Die Zanderkant reagiert in meinen Trockentrainings blitzschnell, ich bin schon gespannt wie die Bisserkennung sein wird in Aktion.

Auf jeden Fall werde ich euch auf dem Laufenden halten.

Hier noch ein kleines Video dazu:


Forellenteich Gosau

Hallo liebe Freunde,

da ich ja in letzter Zeit eher sperrlich dazu komme unserem geliebtem Hobby nach zu gehen und sich auch schon ein kleiner Schneider Kollaps bemerkbar machte nutze ich die Gelegenheit und schnappte meine bessere Hälfte am Samstag den 29.09 zu einem Ausflug an den Gosauer Forellenteich.

Da ihr Vater auch gerade seine Reha im schönen Bad Ischl verbringt konnten wir somit 2 Fliegen mit einer Klappe schlagen.

Wer den Forellenteich kennt weiß, dass es sich hier normal um wie man es so schön ausdrückt Puff handelt. Der erste Biss kam auch relativ schnell und ich konnte eine schöne Bachforelle mit 36 cm und ca 0,5 Kilo verhaften.

Danach ließen sich die Biester jedoch bitten jnd betteln. Köderwechsel und Wurf um Wurf wollte keiner mehr ran.

Ich entschied mich den kleinen Gummi der als Beilage bei einer Fangfrisch Ausgabe dabei war zu montieren, leider waren meine Jigs alle etwas zu groß so dass ich zwar noch 2 Hänger hatte diese jedoch verlor, da der Haken nicht richtig greifen…