Direkt zum Hauptbereich

Auftakt 2018

Neues Revier neues Glück

Da mich die Herausforderung reizt unserer schönen Donau die Fische zu entlocken habe ich mich auch 2018 wieder für einen Abschnitt an unserem Strom durchgerungen.

Jeder Angler weiß, dass die Donau einfach ein hartes Stück Arbeit ist, dafür freut man sich um so mehr über jeden gefangen Fisch.

Heute war es also so weit und ich konnte die Frühlingshaften Temperaturen am Wasser genießen.

Leider blieb ich heute Schneider, aber von den Gegebenheiten im neuen Revier spüre ich, dass der erste Zander bereits auf mich wartet.


Kommentare

Beliebte Posts aus diesem Blog

Abgeschneidert mit Anfasser

Hallo zusammen,

nachdem ich nun ein wenig eingespant war und somit die Zeit nicht reichte um auch ans Wasser zu kommen, habe ich es gestern endlich wieder einmal geschafft.

Die Spinrute und meine Tasche gepackt und ab an die Donau.

Leider konnte ich keinen der tollen Artgenossen zum Landgang überreden, ein frecher (ich vermute Barsch) hat mir jedoch das Schwänzchen weggebissen, somit auf jeden Fall Erfolgreich und es war wieder einmal eine herrliche Zeit am Wasser.





Neue Rute vom Christkind

Etwas spät aber doch lasse ich euch auch an meinen weihnachtlichen Freuden teilhaben.

Meine bessere Hälfte beschenkte mich mit der langersehnten Zanderkant 2.0 Rute, ich musste diese zwar selbst bestellen :) aber das sollte das kleinere Übel sein.

Natürlich ging sich mit den restlichen Gutscheinen auch noch die passende Rolle von Penn inkl. Schnur dazu aus.

Nun gilt es nur noch die Schonzeit zu überwinden um die neue Rute auch am Wasser einweihen zu können.

Im trockenen macht die Kombo auf jeden Fall schon einmal einen guten Eindruck. Die Zanderkant reagiert in meinen Trockentrainings blitzschnell, ich bin schon gespannt wie die Bisserkennung sein wird in Aktion.

Auf jeden Fall werde ich euch auf dem Laufenden halten.

Hier noch ein kleines Video dazu:


Forellenteich Gosau

Hallo liebe Freunde,

da ich ja in letzter Zeit eher sperrlich dazu komme unserem geliebtem Hobby nach zu gehen und sich auch schon ein kleiner Schneider Kollaps bemerkbar machte nutze ich die Gelegenheit und schnappte meine bessere Hälfte am Samstag den 29.09 zu einem Ausflug an den Gosauer Forellenteich.

Da ihr Vater auch gerade seine Reha im schönen Bad Ischl verbringt konnten wir somit 2 Fliegen mit einer Klappe schlagen.

Wer den Forellenteich kennt weiß, dass es sich hier normal um wie man es so schön ausdrückt Puff handelt. Der erste Biss kam auch relativ schnell und ich konnte eine schöne Bachforelle mit 36 cm und ca 0,5 Kilo verhaften.

Danach ließen sich die Biester jedoch bitten jnd betteln. Köderwechsel und Wurf um Wurf wollte keiner mehr ran.

Ich entschied mich den kleinen Gummi der als Beilage bei einer Fangfrisch Ausgabe dabei war zu montieren, leider waren meine Jigs alle etwas zu groß so dass ich zwar noch 2 Hänger hatte diese jedoch verlor, da der Haken nicht richtig greifen…