Direkt zum Hauptbereich

Hechte in Beißlaune

Wir schreiben Sonntag den 07.07.2019 der Luftdruck ist gefallen und Abkühlung in Sicht.

Beste Voraussetzungen für einen kurzen Trip an mein Hausgewässer dachte ich mir, daher ging es nach einem kleinen Frühstück um ca 10 Uhr los.

Schnell wurde alles hergerichtet, denn ich sagte mir schon Zuhause:"Heute wird es endlich den langersehnten ersten Donau Räuber geben."

An der ersten Stelle angekommen, konnte ich jedoch nur 2 Abrisse verzeichnen. Also neu knüpfen und Stellungswechsel.

Nun ging es jedoch Schlag auf Schlag, nach wenigen Würfen konnte ich einen kleinen  (ich schätze so um die 40 cm) Meister Esox bis vor meine Füße bringen, wo er sich jedoch von selbst lösen konnte.

Die erste Tuchfühlung war also gemacht und meine Zanderkant endlich eingeweiht. Wenige Würfe weiter hatte ich noch 2 Anfasser, bis ich wieder einen harten Einschlag spüren konnte.

Überrascht von der Wucht des Tocks setzte ich den Anschlag und wieder kurz vor meinen Füßen konnte sich der schöne Hecht (schätzungsweise ca. 80 cm) durch einen Sprung aus dem Wasser vom Haken befreien.

Meine Freude stand mir jedoch Buchstäblich ins Gesicht geschrieben, die ersten Donau Räuber konnte ich zumindest schon fast zum Landgang überreden.

Ich freue mich schon auf den nächsten Bericht, da wird sicherlich ein Fangfoto dabei sein.





Kommentare

Beliebte Posts aus diesem Blog

Testbericht Zanderkant 2.0

Nach nun 3 Monatiger intensiver Nutzung kann ich euch endlich meine Erfahrungen mit der Zanderkant 2.0 näher bringen.

Die Rute ist auf jeden Fall sehr edel verarbeitet und kommt einer praktischen Neoprentasche.

Durch die sehr schnelle Reaktion kann man bedenkenlos ohne Stinger fischen, da auch bei steiler Rutenhaltung der Anschlag sitzt.

Ebenfalls genial ist die Erkennung sobald der Jigkopf am Boden aufsetzt, mit etwas Übung weiß man genau ob der Untergrund hart oder weich ist.

Ich kann die Rute auf jeden Fall jedem empfehlen, der eine top Spinrute für kleines Geld sucht.

Ebenfalls zu empfehlen sind die Zanderkant Kaulis, dieser Gummi zeichnet sich durch perfekte Aktion im Wasser aus und ist immer eine Bank auf einen guten Fisch.

Allseits Petri Heil.

Neue Rute vom Christkind

Etwas spät aber doch lasse ich euch auch an meinen weihnachtlichen Freuden teilhaben.

Meine bessere Hälfte beschenkte mich mit der langersehnten Zanderkant 2.0 Rute, ich musste diese zwar selbst bestellen :) aber das sollte das kleinere Übel sein.

Natürlich ging sich mit den restlichen Gutscheinen auch noch die passende Rolle von Penn inkl. Schnur dazu aus.

Nun gilt es nur noch die Schonzeit zu überwinden um die neue Rute auch am Wasser einweihen zu können.

Im trockenen macht die Kombo auf jeden Fall schon einmal einen guten Eindruck. Die Zanderkant reagiert in meinen Trockentrainings blitzschnell, ich bin schon gespannt wie die Bisserkennung sein wird in Aktion.

Auf jeden Fall werde ich euch auf dem Laufenden halten.

Hier noch ein kleines Video dazu:


Toller Tag am Angelteich Rohr im Kremstal

Hallo zusammen.

Da das Wetter die letzten Tage so herrlich war und mein ansonsten bekannter Zielfisch ja noch noch immer Schonzeit hat, habe ich mich entschlossen einen schönen Angelteich in der näheren Umgebung aufzusuchen.

Der Teich wurde nicht künstlich angelegt sondern ist ein Rest des alten Bachbettes der Krems bevor diese begradigt wurde.

Vor allem für Anfänger und Kinder lohnt sich ein Ausflug an den Teich welcher im schönen Örtchen Rohr im Kremstal liegt. Hauptsächlich finden sich Forellen im Teich welche ich auch beangelte.

Nach einem ruhigen Nachtdienst wurde ich gegen 11:30 von meiner Freundin geweckt, nach einem schnellen Kaffee und den üblichen Morgenritualien ging es los.

Vorab mussten wir noch einen Stop im Auftrag des Osterhasen einlegen, dies war jedoch sehr schnell erledigt und wir konnten weiter.

Um ca. 14 Uhr erreichten wir den schönen Teich, natürlich wollte ich meine neue Zanderkant einweihen, dazu kam es jedoch leider nicht, denn nach einem kurzen Plausch mit dem…